Sie sind hier: Angebote / Freiwilligendienste / Bundesfreiwilligendienst

Bundesfreiwilligendienst

Hinweis

Derzeit haben wir noch freie Stellen für einen Dienstbeginn für 2014/2015. Bitte bewerben Sie sich gleich online. Bewerbungen können auch dann berücksichtigt werden, wenn frei werdende Plätze nachbesetzt werden müssen. Die Chancen auf einen frei werdenden Platz sind gut, denn die Verträge für Bundesfreiwillige laufen in der Regel sechs bis zwölf Monate. Oft steigen die Freiwilligen auch vorher aus, wenn sie, zum Beispiel, einen Arbeitsplatz gefunden haben. Der DRK-Landesverband Thüringen nimmt deshalb alle Bewerbungen entgegen und führt eine Warteliste für den Bundesfreiwilligendienst.

Was ist der Bundesfreiwilligendienst?

Der Bundesfreiwilligendienst wurde zum 01. Juli 2011 eingeführt und ersetzt vor allem den Zivildienst, da dieser gemeinsam mit der allgemeinen Wehrpflicht ausgesetzt wurde.
Damit sollen die Freiwilligendienste in Deutschland gestärkt und die Lücke, die durch den Wegfall des Zivildienstes entstanden ist, teilweise geschlossen werden.

Der Einsatz kann in der Regel zwölf, mindestens sechs und höchstens 18 Monate dauern.

Die gesetzlich festgelegte maximale Freiwilligendienstzeit von 24 Monaten bedarf eines gesonderten, anerkannten Konzeptes.

Weitere Informationen zum Bundesfreiwilligengesetz (BFDG) kann man hier nachlesen.

zum Seitenanfang

Wer kann Bundesfreiwilligendienst leisten?

Der Bundesfreiwilligendienst steht Männern und Frauen in jedem Alter offen. Voraussetzung ist die Erfüllung der Vollzeitschulpflicht und dass das Engagement ohne Erwerbsabsicht und außerhalb einer Berufsausbildung ausgeführt wird. Er ist für Jugendliche und junge Erwachsene vergleichbar mit einer Vollzeitbeschäftigung, Freiwillige, die älter als 27 Jahre sind, können sich wöchentlich für mindestens 21 Stunden sozial engagieren.

zum Seitenanfang

Einsatzbereiche

Die Einsatzbereiche, die nach dem Zivildienstgesetz bereits anerkannt sind, bleiben erhalten. Das sind zum Beispiel unter anderem Aufgaben im Pflege- und Betreuungsbereich einschließlich mobiler sozialer Hilfsdienste. Neue Einsatzplätze, auch in weiteren Einsatzfeldern wie Sport, Integration und Kultur und des Zivil- und Katastrophenschutzes können anerkannt werden. Die Freiwilligen leisten unterstützende zusätzliche Tätigkeiten, überwiegend praktische Hilfstätigkeiten, und ersetzen keine hauptamtlichen Kräfte. Der Bundesfreiwilligendienst ist somit arbeitsmarktneutral.

zum Seitenanfang

Seminare und pädagogische Begleitung

Der Bundesfreilligendienst wird durch Seminare begleitet, die als Dienstzeit zählen und Pflicht sind. Ziel der pädagogischen Begleitung der Freiwilligen sollen die Vermittlung von sozialen, ökologisch kulturellen und interkulturellen Kompetenzen und die Stärkung des Verantwortungsbewusstseins für das Gemeinwohl sein. Bei einer zwölfmonatigen Teilnahme am Bundesfreiwilligendienst beträgt die Gesamtdauer der Seminare bei den unter 27-jährigen mindestens 25 Tage und bei der Gruppe über 27 Jahre 12 Tage Erwachsenenbildung. Bei Verlängerung erhöht und bei Verkürzung verringert sich die Anzahl der Seminartage.
Fachliche Anleitung erhalten die Freiwilligen von den Einsatzstellen.

Die pädagogische Begleitung übernimmt der DRK-Landesverband Thüringen.

zum Seitenanfang

Aufwandserstattung und Taschengeld

Die Freiwilligen erhalten für ihren Dienst in den Einsatzstellen des DRK-Landesverbandes Thüringen ein maximales Taschengeld von 348,00 Euro pro Monat. Bei Teilzeitbeschäftigung ist die Aufwandsentschädigung anteilig geringer. Die Einsatzstellen zahlen mitunter Zuschüsse oder Geldersatzleistungen für Fahrten zum Dienstort.

Der Bundesfreiwilligendienst ist sozialversicherungspflichtig. ALG II-Empfängern steht seit dem 1. Januar 2012 eine maximale Freibetragsgrenze von 200 Euro pro Monat zu.

Für weitere Fragen und Beratungen zu konkreten Taschengeldregelungen im Einzelfall wenden Sie sich bitte an unsere Mitarbeiter (siehe weiter unten).

zum Seitenanfang

Bewerbung und Kontakt

Die Bewerbungsverfahren für Einsatzstellen beim DRK in Thüringen finden das ganze Jahr über statt.


Bewerbungsunterlagen:

- Anschreiben mit Kontaktdaten und Telefonnummer

- Lebenslauf

- Zeugnisse, Berufsqualifikation und/oder Praktikumsnachweise in Kopie

- evtl. Beurteilungen/Arbeitszeugnisse in Kopie.

 

Diese Unterlagen können Sie

- per Online-Bewerbung

- per Post

- per E-Mail

einreichen.

Postanschrift:

Landesverband Thüringen e.V.
Freiwilligendienste
Heinrich-Heine-Straße 3
99096 Erfurt

Telefonische Auskunft gibt es hier:

0361 3440-220 Yvonne König
0361 3440-193 Christin Linhardt
0361 3440-149 Angelika Möller

E-Mail:

freiwilligendienste[at]lv-thueringen.drk[dot]de


Zur Online-Bewerbung


Telefonische Ansprechpartner für Einsatzstellen:

0361 3440-220 Yvonne König
0361 3440-193 Christin Linhardt
0361 3440-200 Annett Dorniok

zum Seitenanfang